MICHAEL KENNA
SILENT WORLD
Fotografie

SILENT WORLD

MICHAEL KENNA

FO.KU.S zeigt mit Michael Kenna einen der renommiertesten zeitgenössischen Landschaftsfotografen. Die Überblicksausstellung mit mehr als 100 Werken aus allen Schaffensperioden ist eine Weltreise, die von Europa vor allem nach Indien, China und Japan führt. Das Prozesshafte der analogen Aufnahme, das langsame Einschreiben des Lichts auf dem Trägermaterial, korrespondieren stark mit dem persönlichen Erleben der Orte, die Michael Kenna fotografiert: Spirituell aufgeladene und kulturell codierte Architekturen und Landschaften, in denen der flüchtige Augenblick keine Rolle spielt. Natur und menschliche Strukturen entfalten hier oft seit Jahrhunderten einen eigenen, besonderen Dialog, dem der Fotograf nachspürt. Die kleinen, quadratischen Formate, allesamt handabgezogene Prints, sind delikate Preziosen, die eine grafische Meisterschaft und eine großartige formale Einfachheit besitzen. Kennas Arbeiten haftet eine magische Aura an, die durch ihre kraftvolle Stille Betrachter in den Bann zieht. Michael Kenna, 1953 in Widnes im Nordwesten Englands geboren, fand seine
Vorbilder in Bill Brandt, Eugène Atget und Josef Sudek und vor allem prägte ihn die Zeit bei Ruth Bernhard. Seine Arbeiten wurden u. a. in der National Gallery of Art, Washington, D.C., im Tokyo Metropolitan Museum of Photography und im Victoria
and Albert Museum in London gezeigt. Er lebt in Seattle, USA.

Über INN SITU